11. Jun. 2018
Norbert Bader

Dynamische Personalisierung per KI - Teil 1

Beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Online-Marketing gibt es zur Zeit zwei Top-Themen: Der Einsatz von KI bei Chatbots und der Einsatz von KI bei der dynamischen Personalisierung. Im folgenden Blogpost befassen wir uns mit der dynamischen Personalisierung per KI und legen erste Grundlagen.

Der neue Marktstandard für Conversionoptimierung

25 % Steigerung der Conversions durch KI-basierte Personalisierung? Dynamische und fortlaufende Optimierung durch KI ohne manuellen Eingriff? 

dynamische_personalsierung_mit_KI

Schnelle Erreichung des ROI durch geringeren Beratungs- und Steuerungsaufwand durch teure Experten? Sind das leere Versprechen oder ist das tatsächlich eine Handlungsoption? Alles zu schön um wahr zu sein? Wir liefern einen ersten Einstieg in das Thema.

Beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz  (KI) (en Artifical Intelligence bzw. AI) im Online-Marketing gibt es zur Zeit zwei Top-Themen:

  1. Der Einsatz von KI bei Chatbots
  2. Der Einsatz von KI bei der dynamischen Personalisierung von Contents, Angebotsbausteinen und Abschluss-Funneln für die Nutzer.

Das Thema Chatbots können Sie ausführlich im Blogartikel  „Chatbots im Kundenservice – Fluch oder Segen?" nachlesen oder mit dem aktiven Knowledge Bot erfahren. Mit dem Thema der KI bei der dynamischen Personalisierung befasst sich der folgende Blogartikel.

 

KI und Personalisierung

Künstliche Intelligenz kann erheblich dazu beitragen den Nutzern ein auf sie zugeschnittenes Nutzererlebnis bereitzustellen. Das gesamte Online-Marketing lässt sich damit dynamisieren, z.B. durch:

  • die Beobachtung des Nutzerverhaltens
  • die dynamische Segmentbildung
  • die Messung und Ausspielung der personalisierten Inhalte
  • die  automatische und kontinuierliche Optimierung der Conversions

Außerdem sinken durch die Automatisierung und den Einsatz von KI zugleich die personellen Aufwände auf Anbieterseite erheblich – ganz gleich ob das Sourcing bei einem Kunden mit internen Kräften oder externem Personal stattfindet.

Die bisher sehr hohen Beratungsaufwände waren bislang ein Hemmschuh für einen flächendeckenden und konsequenten Einsatz der Personalisierung im Online-Marketing, denn erfahrene Consultants für Personalisierung sind selten wie teuer.

Aber damit kein falscher Eindruck entsteht: Ohne Experten aus UX Design und Data Analytics sowie Segmentierungsspezialisten bringt auch die beste KI zukünftig wenig. Schließlich muss bereits die nicht personalisierte Standardvariante mit ihrem Angebot an Contents, Nutzerservices und Preisangeboten den Nutzer überzeugen.

Aber der bislang entstehende Beratungs-, Steuerungs- und Korrekturbedarf durch Consultants während einer laufenden Personalisierungskampagne sinkt durch den Einsatz von KI erheblich. Jeder der schon einmal eine komplexe Abschlussstrecke mittels A/B Testing oder Multivariaten Tests intensiv und seriös begleitet hat, kennt die damit verbunden zeitlichen und budgetären Aufwände.

 

Dynamische Steuerung und Ausspielung

KI-Personalisierung sorgt dynamisch dafür, dass Nutzersegmente bis hin zum individuellen Nutzer ein individuelles und dynamisches Content-Mashup erhalten.

Einfache Ausprägungen sind:

  • personalisierte Teaser
  • personalisierte Bildmotive
  • individuelle Call To Actions (CTAs).

 
Weitere Ausbaustufen sind:

  • komplett unterschiedlich aufgebaute Landingpages
  • individuelle Conversion-Funnels
  • individuelle Preisangebote in Tarifrechnern
  • segmentspezifische Check-Outs

 

Grundlage für Personalisierung: Nutzungs- und CRM-Daten

Auf der Grundlage der bereits bestehenden Datenbasis, wie

  • User Journey Tracking
  • Web Analytics
  • Technischer Daten
  • Geografischer Daten
  • Datum, Uhrzeit, Jahreszeit
  • CRM

kann KI Nutzerprofile erstellen und auf dieser Grundlage individuelle Contents und Angebote ausspielen.

Gleichzeitig misst die KI die Reaktion der Nutzer auf die personalisierten Contents kontinuierlich - sprich das Klickverhalten wird über Analytics-Systeme beobachtet und auf dieser Grundlage spielt die KI-Lösung jeweils die erfolgreichste Variante dynamisch aus.

Dabei handelt es sich um einen fortlaufenden Prozess der immer wieder neu entscheidet (=dynamisch) welcher Banner, welches Bild und welche  Textinformation, welches Whitepaper oder welcher Beraterkontakt in der Servicebar ausgespielt wird. Somit erhält der Nutzer bzw. das Nutzersegment ein individuell abgestimmtes Informations- und Serviceangebot. Und damit die wichtigste Grundlage für jede erfolgreiche Kommunikation und Interaktion mit dem Nutzer.

 

Conversion First

Das eigentliche Ziel ist dabei aber natürlich die Steigerung der entscheidenden Online-Marketing KPIs. In der Regel die Maximierung

  • des durchschnittlichen Bestellwerts pro Kunde
  • des Cost per Order (CPO)
  • der Click-Through-Rate (CTR)
  • vor allem der Abschlussquoten (CR).

Und tatsächlich: nicht selten steigen die Conversionrates nach unseren Erfahrungswerten um 25 - 50 % gegenüber nicht personalisierten Varianten.

 Zu Teil 2: Dynamische Personalisierung mit KI

 

Es gibt noch keine Kommentare.